Unternehmer-Blog

Betriebliche Gesundheitsförderung - Alle Vorteile auf einen Blick!

26. November 2021 / by Christopher Bieber

Seit Jahren verzeichnen Krankenkassen einen moderaten Anstieg der Krankentage bei deutschen Arbeitnehmern. Im Jahr 2019 hatte sich die Deutschen laut destatis.de durchschnittlich 10,9 Tage krank gemeldet - außer Acht werden die Jahre 2020 und 2021 hierbei aufgrund der Pandemie gelassen. Da Krankmeldungen erst ab dem 3. Abwesenheitstag mittels Attest den Krankenkassen mitgeteilt werden, fallen vereinzelte Krankentage nicht in diese Statistik. Die tatsächliche Anzahl der Fehltage deutscher Arbeitnehmer ist also faktisch noch viel höher.

ObstkorbDass jeder Krankheitstag für Arbeitnehmer, aber eben auch für Arbeitgeber, Nachteile mit sich bringt, liegt auf der Hand. Eine betriebliche Gesundheitsförderung könnte hier Abhilfe schaffen. In welchem Maß diese zur Anwendung kommt, hängt immer auch von der Unternehmensstruktur ab. Wichtig ist jedenfalls erstmal der Austausch zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Doch welche Vorteile haben die beiden Parteien von der betrieblichen Gesundheitsförderung?

Die Vorteile für den Arbeitnehmer:

  • Die Verbesserung der Gesundheit bringt auch die Verbesserung der Lebensqualität mit sich.
  • Es muss weniger Zeit für die Arztsuche und anschließende Termine aufgewendet werden.
  • Die gesundheitlichen Risiken und eventuelle Langzeitfolgen durch betriebliche Belastungen können gesenkt werden.
  • Die Leistungsfähigkeit eines jeden Einzelnen kann durch Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung erhalten oder sogar gesteigert werden.
  • Wer zufriedener mit sich selbst und seinem Arbeitsplatz ist, trägt auch zu einem besseren und positiveren Betriebsklima bei.

Die Vorteile für den Arbeitgeber:

  • Gesündere Mitarbeiter sind in der Regel auch leistungsfähigere Mitarbeiter.
  • Die Kosten, die durch Fehlzeiten und eventuelle Produktionsausfälle entstehen, können gesenkt werden.
  • Das Image des Unternehmens kann durch eine betriebliche Gesundheitsförderung aufgewertet werden. Denn wer sich um die Gesundheit seiner Belegschaft kümmert, steigert sein Ansehen in der Öffentlichkeit.
  • Diese Fürsorge erhöht dazu aber auch die Motivation bei den Mitarbeitern. Denn diese erfahren eine Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen für welches sie arbeiten.
  • Durch weniger Krankentage und mögliche Produktionsausfälle kann ein Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Topics: Mitarbeiterbindung, Blog, Selbstständig, Unternehmer, Betriebliche Gesundheitsförderung

Christopher Bieber

Verfasst von Christopher Bieber

Christopher Bieber ist Leiter einer der schnellst wachsenden Direktionen der Allfinanz Deutschen Vermögensberatung, mit 20 Vermögensberatern und rund 14.000 Kunden in Hamburg und Schleswig-Holstein.