Unternehmer-Blog

So setzen Sie betriebliche Gesundheitsförderung in Ihrem Unternehmen um

22. Dezember 2021 / by Christopher Bieber

Damit der Zauber der Veränderung nicht nach ein paar Wochen verpufft, sondern die Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung im Alltag Bestand haben, sollten alle im Unternehmen an einem Strang ziehen. Das Thema ‚Gesundheit im Betrieb‘ ist in der Tat Teamwork. Klar ist, dass die Maßnahmen zwei verschiedenen Arten der Prävention betreffen. Sprich solche, die das Verhalten der Beschäftigten beeinflussen und jene, welche die Arbeitsbedingungen verbessern.

Doch wie können Arbeitgeber die betriebliche Gesundheitsförderung ganz konkret umsetzen?

Ein Laptop steht auf einem Holztisch. Daneben liegen ein Smartphone und ein Notizblock mit Kugelschreiber.

Die Verpflegung

Neben gesunder Kantinenkost gehört hier ganz klar, die Schulung der Arbeitnehmer im Bereich einer vollwertigen Nahrungsaufnahme im Alltag. Ernährungsberatung oder auch Kurse im Team zu dem Thema können hier sehr informativ sein und Veränderungen unterstützen.

Der Arbeitsplatz

Hierzu gehört, dass die Abläufe weniger belastend und die Arbeitsplatzgestaltung ergonomisch sein sollen. Dies bedeutet, dass bei Bürotätigkeiten ein Augenmerk auf die Ausrichtung von Tischen, Stühlen und Bildschirmen gelegt werden sollte. Hinzu kommt die Möglichkeit, dass Beschäftigte Kurse für ihre Rückengesundheit machen oder sogar generell Betriebssport angeboten wird.

Die Mitarbeiterführung

Gesundheit kommt auch von Innen. Weiterbildungen im Bereich des Stressmanagements und auch der Entspannung können hierzu beitragen. Arbeitgeber sollten zusätzlich unbedingt ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter haben, um auch gravierenden Entwicklungen wie zum Beispiel Mobbing entgegen zu wirken. Beratungsangebote für Betroffene und auch das Angebot des Arbeitsplatzwechsels sind in solchen Fällen hilfreich und auch notwendig.

Das Betriebsklima

Doch auch ganz buchstäblich lässt sich am Klima im Unternehmen arbeiten. Das Ziel sollte sein, ein rauchfreier Betrieb zu werden. Hierfür können rauchende Beschäftigte gemeinsam oder auch allein Kurse zur Tabakentwöhnung besuchen.

Da viele Arbeitnehmer im Privatleben Familien haben, bringen sie außerdem oftmals Sorgen aufgrund von Betreuungsproblemen mit zur Arbeit. Flexible Arbeitszeiten oder auch das Angebot von Homeoffice-Tagen kann helfen den Stress zu reduzieren.

Das Fazit

Grundsätzlich gilt, dass die betriebliche Gesundheitsförderung ein Prozess ist, der immer wieder Feedback der Beschäftigten und Weiterentwicklung durch die Arbeitgeber braucht.

Topics: Mitarbeiterbindung, Blog, Unternehmer, Betriebliche Gesundheitsförderung

Christopher Bieber

Verfasst von Christopher Bieber

Christopher Bieber ist Leiter einer der schnellst wachsenden Direktionen der Allfinanz Deutschen Vermögensberatung, mit 20 Vermögensberatern und rund 14.000 Kunden in Hamburg und Schleswig-Holstein.