Unternehmer-Blog

Tipps für eine erfolgreiche Liquiditätsplanung

7. November 2019 / by Christopher Bieber

Liquidität gehört zu den zentralen Themen im Unternehmeralltag und bildet die Grundlage für den Erfolg des Unternehmers. Salopp gesagt: Liquidität ist das, was sich in der Kasse bzw. auf dem Konto befindet. Liquidität ist das, was ein Unternehmen also zahlungsfähig macht. Klingt simpel? Ist es auch.

Möchten Sie als Unternehmer langfristig liquide sein und Ihre Zahlungsfähigkeit sicherstellen, ist eine Liquiditätsplanung unabdingbar.

Tipps für eine erfolgreiche Liquiditätsplanung

 

Was ist eine Liquiditätsplanung?

Unternehmensgründer/Startups müssen für Banken und Geldgeber einen Businessplan erstellen - der Liquiditätsplan ist ein Teil dieses Businessplanes. Er enthält alle Einnahmen, Ausgaben, ihre Höhe und deren wahrscheinlichen Buchungszeitpunkt. Es werden alle Geschäftsvorfälle erfasst, die über die Kasse oder das Bankkonto laufen. Die Liquidität ergibt sich aus dem so genannten Cashflow, also den Geldbeträgen, die innerhalb einer Periode in die Kasse bzw. auf das Konto eingehen und abfließen. Der Betrachtungszeitraum kann einen Monat, ein halbes Jahr, ein Jahr oder auch fünf Jahre umfassen. Je nach Bedarf oder Erfordernissen. Die Liquiditätsplanung wird rollierend erstellt und durchgeführt. Das bedeutet, dass der Bestand an liquiden Mitteln am Ende der jeweiligen Periode als Anfangsbestand der nächsten Periode „verbucht“ wird.

Die Herausforderung der Liquiditätsplanung - insbesondere für Unternehmensgründer - besteht darin, dass vor allem zu Beginn einer Geschäftstätigkeit häufig Investitionen anstehen, ohne dass bereits entsprechende Umsätze generiert werden. Aufgrund des fehlenden Vorhandenseins bestimmter Geschäftserfahrungen ist es auch alles andere als trivial, zukünftige Umsatzzahlen und weitere essentielle Kennzahlen für die Liquiditätsplanung richtig einzuschätzen und zu prognostizieren. Und dennoch: Die Liquiditätsplanung ist für die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens und seinen wirtschaftlichen Erfolg unverzichtbar.

Warum eine Liquiditätsplanung wichtig ist

Mit den aus der Liquiditätsplanung gewonnenen Erkenntnissen steuern Sie nicht nur die Zahlungsfähigkeit Ihres Unternehmens. Sie erkennen rechtzeitig drohende Liquiditätsengpässe und können Gegenmaßnahmen ergreifen. Aus dem Liquiditätsplan können weiterhin unternehmerische Entscheidungen abgeleitet werden, z.B. wann der passende Zeitpunkt für eine notwendige Investition ist oder die Aufnahme eines Kredits sinnvoll erscheint. Achtung: Die Auswirkungen dieser Maßnahmen werden wiederum in den Liquiditätsplan integriert.

Mit einer präzisen Liquiditätsplanung machen Sie die Zukunft Ihres Unternehmens und nicht zuletzt Ihre eigene Zukunft als Unternehmer planbar. Auf den Punkt gebracht: Die Liquiditätsplanung ist ein Hilfsmittel, um Ihre zukünftig notwendigen Ausgaben/Investitionen so einzuplanen, dass sie zu einem bestimmten Zeitpunkt getätigt werden können.

Liquiditätsplanung in 7 Schritten

LiquiditätsplanungAbbildung: www.Selbständigkeit.de

7 Tipps für eine erfolgreiche Liquiditätsplanung

  1. Führen Sie die Liquiditätsplanung in Eigenregie durch und überlassen Sie diese nicht dem Steuerberater. Lassen Sie sich aber dennoch ausführlich beraten und holen Sie sich bei Bedarf Unterstützung.
  2. Setzen Sie die Liquiditätsreserve nicht zu gering und nicht zu hoch an.
  3. Wächst Ihr Unternehmen, führen Sie die Liquiditätsplanung unbedingt weiter fort. Der Verzicht auf die Liquiditätsplanung ist zu keiner Zeit eine Option.
  4. Verlassen Sie sich nicht nur auf den Kontostand.
  5. Lassen Sie bei Ihren Prognosen Vorsicht walten und bewerten Sie die Entwicklungen nicht zu optimistisch.
  6. Führen Sie regelmäßige Korrekturen und Aktualisierungen der eingetragenen Werte durch.
  7. Ein beliebtes Tool zur Umsetzung der Liquiditätsplanung ist Excel; auch stehen viele Businessplan- und Businessmodel-Excel-Templates zur Verfügung, die Vorlagen für eine Liquiditätsplanung enthalten.

Fazit

Die Liquiditätsplanung stellt ein zentrales Instrument zur Planung, Steuerung und zum Controlling der Geschäftstätigkeiten dar. Jedoch ist sie nur dann ein wirkungsvolles Steuerungsinstrument, wenn Sie sie sorgfältig und gewissenhaft erstellen und regelmäßig aktualisieren. Wir unterstützen Sie dabei!

Profitieren Sie von einer ganzheitlichen, Ihren Bedürfnissen angepassten Beratung. Gern erstellen wir gemeinsam mit Ihnen Ihren Liquiditätsplan. Vereinbaren Sie gleich jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin!

Termin vereinbaren

Topics: Unternehmensberatung, Blog, Startups, Selbstständig, Unternehmer, Liquidität

Christopher Bieber

Verfasst von Christopher Bieber

Christopher Bieber ist Leiter einer der schnellst wachsenden Direktionen der Allfinanz Deutschen Vermögensberatung, mit 20 Vermögensberatern und rund 14.000 Kunden in Hamburg und Schleswig-Holstein.