Unternehmer-Blog

Unternehmens-Versicherung gegen Cyberrisiken

29. Oktober 2018 / by Christopher Bieber

Cyberrisiken – neue und häufig unterschätzte Gefahren aus dem World-Wide-Web. Eine Cyberversicherung für Unternehmer ist deswegen eine sehr sinnvolle Möglichkeit, sich gegen diese Art von Risiken abzusichern.

Cyberrisk Versicherung

 

Aber was ist überhaupt ein Cyberangriff – oder auch Cyberattacke genannt? Cyberangriffe sind Angriffe von außen auf ein Computernetzwerk mit dem Ziel der Informationsgewinnung oder auch Datenveränderung. Insbesondere bei sensiblen Daten, können die Auswirkungen sehr negativ für Ihr Unternehmen ausfallen.

Die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen sind sich der Gefahren durch Cyberrisiken nicht bewusst und merken oft erst im Schadensfall, dass Sie die neue Dimension von Risiken aus dem Internet unterschätzt haben.

 

Welche Schäden können durch Cyberangriffe entstehen?

Versehentliche Weitergabe von vertraulichen Kundeninformationen

Oft werden Fehler auf menschliches Versagen zurückgeführt. Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Mitarbeiter versendet ausversehen eine Mail mit Kundendaten an den falschen Empfänger. Selbst wenn kein Schaden entsteht, müssen Sie die gesetzliche Meldepflicht beachten. Wie so ein Fall zu behandeln ist, muss oft mit einem spezialisierten Rechtsanwalt besprochen werden, auch hier entstehen hohe Kosten.


Datenschutz

Ein häufiger Schadensfall ist der Datenmissbrauch von Kundeninformationen. Hacker versuchen heutzutage gezielt Zahlungsinformationen, z.B. Kreditkartendaten zu erhalten und diese für Ihre Zwecke zu nutzen. Dabei ist es keine Seltenheit, dass Schäden in die Hunderttausenden, teilweise in Millionenhöhe, gehen. Auch Daten, die auf den ersten Blick weniger sensibel wirken wie E-Mail-Adressen und Telefonnummern, dürfen nicht in die falschen Hände geraten.


Diebstahl eines Firmen-Laptops

Wird auf einer Dienstreise der Laptop eines Mitarbeiters gestohlen, auf dem sich Kundendaten befinden, sind Sie verpflichtet, die Betroffenen darüber zu informieren und z.B.  die Kundendaten in Ihrem System zu ändern. Auch auf Schadenersatzansprüche der Betroffenen müssen Sie sich einstellen.


Manipulation im Bezahlsystem

Hacker können die Kartenleser in einem Geschäft manipulieren. Diese lesen dann die Kreditkartendaten der Kunden aus, um sie für Ihre Zwecke zu verwenden. Dem Geschäft kann dadurch ein Schaden in Millionenhöhe entstehen. Zu dem finanziellen Schaden kommt der Vertrauensverlust bei der eigenen Kundschaft dazu. Dieses Vertrauen wiederherzustellen ist ebenfalls schwierig und mit Investitionen in beispielsweise eine Werbeagentur verbunden.

Unternehmer können sich gegen alle genannten Schäden mittels einer Cyberversicherung absichern. Von der Übernahme der Schadenersatzansprüche bis hin zur Beratung durch IT-Spezialisten ist dabei alles möglich.

Allein im Jahr 2012 wurden in Deutschland rund 64.000 Fälle von Cybercrime aufgezeichnet (Quelle: Wikipedia).

 

 Welche Leistungen können noch versichert werden?

  • Datenrechtsverletzung
  • Cyber-Erpressung
  • Rechtsverletzung durch Werbung und Marketing
  • Soforthilfe im Notfall
  • Cyber-Eigenschaden
  • Kosten für IT-Forensik
  • Kosten für Krisenmanagement- und Public-Relations-Maßnahmen
  • Wiederherstellungskosten
  • Benachrichtigungskosten
  • Kosten externer Datenschutzanwälte
  • Benachrichtigungskosten gegenüber Dateninhabern
  • Kosten für behördliche Meldeverfahren
  • Callcenter-Kosten
  • Cyber-Diebstahl
  • Lösegeld
  • Vertragsstrafen an E-Payment Service Provider
  • Vertragsstrafen wegen der Verletzung von Geheimhaltungspflichten
  • Vertragsstrafen wegen verzögerter Leistungserbringung
  • Bußgelder und Entschädigungen mit Strafcharakter im Ausland
  • Strafrechtsschutz
  • Kosten für Kreditüberwachungsdienstleistungen
  • Sicherheitsanalyse und Sicherheitsverbesserungen
  • Schadenminderungskosten
  • Cyber-Betriebsunterbrechung bei Cloud-Ausfall

Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wie Sie sich und Ihr Unternehmen gegen Cyberrisiken schützen können und welche Art Cyberversicherung Sinn macht – wir beraten Sie gerne weiter! Vereinbaren Sie dazu gleich einen Termin mit uns.

 

 

Topics: Cyberrisiken, Versicherung Cyberrisk, Blog

Christopher Bieber

Verfasst von Christopher Bieber

Christopher Bieber ist Leiter einer der schnellst wachsenden Direktionen der Allfinanz Deutschen Vermögensberatung, mit 20 Vermögensberatern und rund 14.000 Kunden in Hamburg und Schleswig-Holstein.